Die SESB ist eine bilinguale Schule besonderer pädagogischer Prägung und steht allen Kindern offen, deren Eltern den Schwerpunkt der Ausbildung auf das Erlernen von zwei gleichberechtigten Unterrichtssprachen setzen wollen.  Ziel der Staatlichen EuropaSchule Berlin ist die integrierte Erziehung bilingualer Lerngruppen in einem durchgehend zweisprachigen Unterricht.
Die Klassen in der EuropaSchule werden in zwei Lerngruppen aufgeteilt, da die Alphabetisierung für jede Gruppe in deren Muttersprache erfolgt. Um die Kinder dem jeweiligen Partner oder Muttersprachenbereich zuzuordnen, werden vor der Einschulung Sprachtests durchgeführt. 
Spanisch ist die Sprache in den Fächern Sachunterricht, Geschichte, Erdkunde, Naturwissenschaften, Musik oder Sport. Mathematik wird (ebenso wie das Fach Deutsch) auf Deutsch unterrichtet. In der SESB wird jahrgangsbezogen unterrichtet 
Die Schulanfangsphase streckt sich über die 1. und 2. Jahrgangsstufe. 
Die Partnersprache ist die 1. Fremdsprache. Die 2. Fremdsprache ist Englisch und wird ab der 5. Klasse erlernt.
Flankierend führen wir zahlreiche bilinguale und interkulturelle Projekte durch. Unterstützt wird die Arbeit von den spanischsprachigen Erzieherinnen und Erziehern sowie den „Teamern“ des Elternvereins Escándalo e.V.

Die Vermittlung von Kulturen und Inhalten über eine Partnersprache ist somit eines der wichtigsten Merkmale der Europaschule. Es besteht die Möglichkeit, den bilingualen Unterricht in der Sekundarstufe I und II fortzusetzen und eine annähernd muttersprachliche Kompetenz in der erlernten Partnersprache zu erreichen.